Was Sie mit Nevro HFXTM erwartet*

Von der ersten Besprechung mit Ihrem Arzt bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie aufgegebene Aktivitäten wieder aufnehmen können – Sie werden während des gesamten Ablaufs wissen, was Sie erwartet.
1

0.Sprechen Sie mit einem Arzt, der die HFX-Therapie anbietet

Finden Sie heraus, ob HFX für Sie geeignet ist.

Die Suche nach einem Arzt, der HFX anbietet, ist ein wichtiger erster Schritt. Bei Ihrem ersten Beratungsgespräch wird der Arzt Ihren Zustand beurteilen, relevante Behandlungsoptionen besprechen und alle Fragen beantworten, die Sie eventuell haben.

2

1.Probieren Sie HFX in einer Testphase aus

Innerhalb von 1–4 Wochen können Sie herausfinden, ob es für Sie geeignet ist.

Das Testsystem verabreicht dieselbe Behandlung wie das implantierte Produkt.

  • Dünne, flexible Drähte (Elektroden) werden unter der Haut und in der Nähe der Wirbelsäule platziert.
  • Ein Gerät, das Sie unter der Kleidung tragen, gibt Stimulationen an die Elektroden ab.
  • Das System wird individuell an Ihre Schmerzen angepasst.
  • Dann beurteilen Sie die Schmerzlinderung und die Verbesserung im Hinblick auf Ihre alltäglichen Aktivitäten.
3

2.Das Implantationsverfahren

Eine erfolgreiche Testphase ist die Voraussetzung für die weitere Behandlung mit HFX. Wenn Sie und Ihr Arzt gemeinsam entscheiden, dass HFX für Sie geeignet ist, können Sie zur dauerhaften Verwendung des HFX die Implantation des Systems planen.

Im Rahmen eines minimalinvasiven Eingriffs wird ein kleines Gerät unter der Haut knapp über der Taille oder im Bereich des Gesäßes implantiert. Es ist mit dünnen, flexiblen Drähten verbunden (genau wie in der Testphase), die in der Nähe der Wirbelsäule platziert werden. Eventuell empfiehlt Ihr Arzt auch einen anderen Ansatz mit einer sogenannten “Plattenelektrode“, wofür ein etwas anderes Verfahren erforderlich ist.

Häufig gestellte Fragen

Was ist die HFX Rückenmarkstimulation?

HFX umfasst ein Senza® Rückenmarkstimulationsystem, das die 10 kHz-Therapie zur Schmerzbehandlung bei diabetischer Neuropathie einsetzt. Klinische Studien haben gezeigt, dass durch die Abgabe schwacher elektrischer Impulse an die Nerven die Übertragung von Schmerzsignalen an das Gehirn unterbrochen und somit Schmerzen verringert und die Lebensqualität verbessert werden.

Die Rückenmarkstimulation (Spinal Cord Stimulation SCS) ist ein bewährtes Verfahren zur Behandlung chronischer Schmerzen und wird seit über 30 Jahren weltweit eingesetzt. Bei der SCS handelt es sich um ein minimalinvasives Implantationsverfahren, eine patientenindividuelle Testung vor der dauerhaften Implantation ist möglich und empfohlen. So können Sie die HFX-Therapie in einer ein- bis vier-wöchigen Testphase ausprobieren und herausfinden, ob es für Sie geeignet ist. Erfahren Sie hier mehr zu HFX

FAQ toggle button

Kann ich HFX zuerst ausprobieren?

Ja. Sie können die HFX-Therapie in einer ein- bis vier-wöchigen Testphase ausprobieren und herausfinden, ob es für Sie geeignet ist.

FAQ toggle button

Wie lange dauert die Testphase?

Die Testphase dauert normalerweise zwischen 1 bis 4 Wochen. Die Dauer hängt jedoch von den Empfehlungen Ihres Arztes und davon ab, wie Sie auf die HFX-Therapie ansprechen.

FAQ toggle button

Gibt es nach dem Testverfahren irgendwelche Einschränkungen?

Ihr Versorgungsteam wird Ihnen sagen, wie Sie sich verhalten müssen. Generell müssen Gerät und Verbandsmaterial zur Vermeidung einer Infektion trocken gehalten werden. Um sicherzustellen, dass die Elektroden nicht verrutschen, dürfen Sie die Arme nicht über Schulterhöhe anheben und keine schweren Gegenstände heben. Fragen Sie bitte Ihr Versorgungsteam, bevor Sie sich körperlich betätigen.

FAQ toggle button

Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

Bei gegebener Indikation übernehmen die gesetzlichen und privaten Krankenkassen in der Regel die Behandlungskosten. Einen Arzt in Ihrer Umgebung, der HFX anbietet, finden Sie unter https://hfxforpdn.com/de/arztsuche/

FAQ toggle button

Wo finde ich einen Arzt der HFX anbietet?

Einen Arzt in Ihrer Umgebung, der HFX anbietet, finden Sie über den Button „Arztsuche“ oben auf dieser Seite oder Sie besuchen: https://hfxforpdn.com/de/arztsuche/

FAQ toggle button

Kann HFX meine diabetischen Nervenschmerzen lindern?

In einer klinischen Studie erfuhren Patienten, die mit der HFX-Therapie (10 kHz) behandelt wurden, eine durchschnittliche Schmerzlinderung von 77 % nach 12 Monaten.1

FAQ toggle button

Wie weiß ich, ob das Gerät funktioniert?

Sie werden in jeden Schritt des Testverfahrens miteinbezogen, geben Ihrem Arzt Feedback und stellen sicher, dass die HFX-Therapie auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Sobald Sie Ihr Implantat erhalten haben, können Sie den Status Ihres Systems mit Ihrer Fernbedienung überprüfen. Weitere Informationen finden Sie im Patientenhandbuch oder im Zubehör-Leitfaden unter Materialien zum Herunterladen für bestehende Patienten.

FAQ toggle button

Werde ich die Stimulation spüren?

Anders als bei vielen anderen SCS Systemen, ermöglicht HFX Stimulationsprogramme, die keine Kribbelparästhesie verursachen. Möglicherweise haben Sie anfangs Wundschmerzen die jedoch innerhalb von einigen Tagen abklingen sollten.

FAQ toggle button
walk

Leben mit HFX

Sehen Sie, was Patienten dazu sagen

ZU DEN PATIENTENGESCHICHTEN